2x Weimar und zurück

Das Tor von Buchenwald

Bereits zwei Mal reisten Referent*innen der Politischen Bildung von basa e.V. dieses Jahr mit Jugendlichen nach Weimar, um sich bei einem Besuch der Gedenkstätte des ehemaligen KZ Buchenwald mit dem Nationalsozialismus und seinen Folgen auseinanderzusetzen.

In unserem Schwerpunkt 'Stätten deutscher Geschichte' bekommen junge Menschen regelmäßig die Möglichkeit sich in einem mehrtätigen Seminar an einem geschichtsträchtigen Ort mit einer zentralen Epoche der deutschen Geschichte auseinanderzusetzen.

Auch diesmal begaben sich die Teilnehmenden in der Stadt Weimar und in der Gedenkstätte Buchenwald unter Begleitung unserer Referent*innen auf Spurensuche zum Nationalsozialismus. Indem wir mit den Jugendlichen den menschenverachtenden Ideologien der Nationalsozialisten nachgehen und herausarbeiten welche Bevölkerungsgruppen im NS verfolgt wurden, stellen wir die Frage, was das mit uns heute zu tun hat. So schaffen wir es gleichsam bei den Reisen für Diskriminierung zu sensibilisieren und mit den Jugendlichen empowernde sowie solidarische Strategien gegen soziale Ausgrenzung zu erproben.

Sollten Sie selbst Interesse an einer solchen Reise z.B. mit einer Schulklasse haben, sprechen Sie uns gerne an.

Ihre Ansprechpartnerin

dana meyer web

Dana Meyer

Referentin für politische Bildung
Fokus: Ungleichwertigkeitsideologien

Tel. 06081 912 73 22
Fax 06081 912 73 29

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Unsere Webseite benutzt Cookies. Cookies sind kleine Dateien, die auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Das ist nötig, damit wir Ihnen alle Funktionen dieser Webseite bereitstellen können, etwa Navigation und Anmeldung. Darüber hinaus benutzten wir sie, um besser zu verstehen, welche Inhalte Sie als Nutzer*in besonders interessieren. Mit der Nutzung unserer Webseite und ihrer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok