26
Nov
2018

26.11.2018 - 30.11.2018
Dortmund
Dortmund
Hostel
100
MenschMaschineIn diesem Seminar wollen wir aus einer gesellschaftlichen Perspektive heraus die eigenen (beruflichen) Wünsche und -ziele für die Zukunft reflektieren. Dabei lernen wir verschiedene (u.a. auch historische) Arbeits- und Lebenswelten kennen und ziehen Verbindungen zwischen Wertvorstellungen und Arbeits- und Lebensbedingungen 
Ferner beleuchten wir, in wieweit individuelle Zukunftswünsche durch gesellschaftliche  Faktoren beeinflusst und auf welche Weise die Realisierung der persönlichen Ziele von diesen Faktoren abhängt. 
03
Dez
2018

03.12.2018 10:00 - 07.12.2018 14:00
Bildungsstätte Alte Schule Anspach
Bildungsstätte Alte Schule Anspach
Schulstraße 3, 61267 Neu-Anspach, Deutschland
50,00 €

Kameras

Staaten reagieren unterschiedlich auf terroristische Aktivitäten: Für die einen steht die Schaffung von Sicherheit im Fokus, für die anderen die Bestätigung von Freiheitsrechten und von gesellschaftlicher Öffentlichkeit. Wenn Rechte beschnitten werden, werden die Folgen von Terrorismus für alle Mitglieder einer Gesellschaft unmittelbar spürbar. Aber auch ohne Ausnahmezustand und Einreisebeschränkungen haben Terrorismus und der Umgang damit gesellschaftliche Folgen. Wir fragen im Seminar: Was macht Terrorismus mit mir und was macht er mit der Gesellschaft?

50,00 €
15
Mär
2019

15.03.2019 15:00 - 17.03.2019 15:00
Bildungsstätte Alte Schule Anspach
Bildungsstätte Alte Schule Anspach
Schulstraße 3, 61267 Neu-Anspach, Deutschland
75,00 €

Schuhe Viellfalt

Im Rahmen dieser Fortbildung lernen Sie den Anti-Bias-Ansatz sowie Konzepte, Hintergünde, Methoden und Praxistipps für eine vorurteils- und diversitätsreflektierte Pädagogik und Bildung kennen. 

Unsere Gesellschaft ist durch vielfältige Macht- und Herrschaftsverhältnisse strukturiert. Sie artikulieren sich im täglichen Zusammenleben durch Ein- und Ausschlüsse aufgrund von sichtbaren und unsichtbaren Identitätsmerkmalen, wie Geschlecht, Religion, sozialer oder kultureller Herkunft und vielen anderen Aspekten. 

Um diese verschiedenen Formen gesellschaftlicher Diskriminierung (die keineswegs getrennt voneinander betrachtet werden können, sondern vielmehr zahlreiche Schnittstellen aufweisen) reflektiert begegnen zu können, braucht es eine vorurteils- und diversitätsreflektierte Pädagogik und Bildung. Sie zielt darauf an, dass alle Personen in ihrer Gleichheit und Vielfalt an allen gesellschaftlichen Ressourcen in gleicher Art und Weise teilhaben können und als gleichwertige Mitglieder der Gesellschaft anerkannt werden. Sie muss demnach versuchen Vorurteile und Stereotype zu durchbrechen, welche die gesellschaftlichen Vorstellungen davon was normal ist und was nicht prägen. Gleichzeitig erstrebt sie eine Demokratisierung des Zugangs zu gesellschaftlichen Ressourcen.

75,00 € 20

Veranstaltungen - Google Map

Unsere Webseite benutzt Cookies. Cookies sind kleine Dateien, die auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Das ist nötig, damit wir Ihnen alle Funktionen dieser Webseite bereitstellen können, etwa Navigation und Anmeldung. Darüber hinaus benutzten wir sie, um besser zu verstehen, welche Inhalte Sie als Nutzer*in besonders interessieren. Mit der Nutzung unserer Webseite und ihrer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok